Hilfe für ein würdevolles Sterben

Unsere gut ausgebildeten ehrenamtlichen Hospizbegleiterinnen haben es sich zur Aufgabe gemacht, Sterbenden zur Seite zu stehen. Sie helfen in Ergänzung zur medizinischen und pflegerischen Versorgung einen Abschied in menschlicher Nähe und in der Geborgenheit einer vertrauten Umgebung möglich zu machen. Sie begleiten den Sterbenden in der letzten Lebensphase und unterstützen die Angehörigen in der Zeit des Abschieds.

Der Ambulante Hospizdienst im Hamburger Osten wurde im Mai 2006 gemeinsam von den beiden Evangelischen Stiftungen Bodelschwingh und Das Rauhe Haus eröffnet. Das Rauhe Haus ist eine der bekanntesten diakonischen Einrichtungen Deutschlands. Gegründet wurde sie 1833 von Johann Hinrich Wichern, dem großen evangelischen Sozialreformer des 19. Jahrhunderts.

Der Hospizdienst wird durch Zuschüsse und Spenden finanziert. Für die Menschen, die die Hospizbegleitung in Anspruch nehmen, entstehen keine Kosten.